Posts

Es werden Posts vom Januar, 2015 angezeigt.

Steuern für Imker – klarere Regelungen im Anmarsch

Bild
Zur Ermittlung des Gewinns aus Land- und Forstwirtschaft nach Durchschnittssätzen (§ 13a EStG) gilt: Bei Imkereien bis zu 30 Völkern wird kein Ertrag angesetzt.Bei 31 bis 70 Völkern beträgt der pauschale Gewinn 1.000,-- € im JahrAb 71 Völkern ist eine Einnahmenüberschussrechnung zu erstellen. Diese Grenzen wurden erstmalig festgeschrieben und sind ab 1.1.2015 anzuwenden. Gesetzestext ab Seite 2423 http://www.bgbl.de/(Link geht nicht immer, bitte PDF im Anhang benutzen!! oder rechte Mouse-Taste im neuen Fenster öffnen)
Es bleibt einem Imker weiterhin unbenommen, auch bei einer niedrigeren Völkerzahl, eine Gewinnermittlung als Einnahmenüberschussrechnung zu erstellen.  Diese Informationen sind ohne Gewähr, eine genaue Interpretation ist abzuwarten. Weitere Informationen folgen. Dateien:bgbl114s2417_72510.pdf
/Bauernblatt

Imker kritisieren den massiven Einsatz von Pestiziden

Bild
Die Gefahren von Pestiziden nicht nur für Honigbienen waren der Schwerpunkt eines Vortragsabends auf der Bettenburg. Anlass für die öffentliche Veranstaltung am Freitag: Das Jahrestreffen der Demeter-Imker aus dem deutschsprachigen Raum. Neben den Teilnehmern der Tagung waren Imker aus der Region der Einladung gefolgt. Für einen Fachmann wie Werner Hornung (Gemeinfeld), Tiermediziner und Kreisvorsitzender des Deutschen Imkerbundes, brachte der Abend „nichts Neues, es war eine gute Wiederholung“. Das Thema Pestizide sei hier im Landkreis aktuell, bestätigte Hornung. Er verwies auf das Gespräch mit Vertretern des Bauernverbandes und des Landwirtschaftsamtes sowie Landrat Wilhelm Schneider Mitte Januar in Kirchlauter, bei dem es unter anderem um dieses Thema gegangen war. Die Landwirtschaft in der heutigen Form sei ein „Riesenproblem“, bemerkte Günter Friedmann, der Sprecher der Demeter-Imker. Dies sei nur durch Zusammenarbeit zu lösen, etwa zwischen Demeter und dem Bund für…

Alte Nutztierrassen Folge 37: Honigbienen, Kärntner vs Dunkle Biene, Bie...

Bild

Bienenkrankheiten stoppen - Honiggläser immer ausspülen

Bild
Krankheiten wie die amerikanische Faulbrut (AFB) werden bei uns eingeschleppt. Die auslösenden Endosporen werden u.a. durch Honigreste in Glascontainern verbreitet. Im Herbst fliegen die Bienen darauf und bringen so die tödliche Krankheit in die heimischen Völker. Deshalb Honiggläser am besten in der Spülmaschine waschen bevor man diese in den Glascontainer wirft oder gleich beim Kauf auf Mehrweg (z.B. DIB-Glas) achten.

Beutenkäfer

Jetzt neu in Europa der kleine Beutenkäfer

Klicken Sie auf den Link und lesen sie sich den Artikel durch!!!


Der Korb ist vorbereitet

Bild
So der Korb ist vorbereitet für das Bienenvolk. Die Anfangsstreifen und die sogenannten Speile(Stützstöcke für die Waben) sind im Korb. Nun muss es nur noch Mai werden.